Startseite · Artikel · Diskussions Forum · Chat · Web Links · Registrieren · ImpressumSamstag, August 17, 2019
Navigation
Startseite
Artikel
Gedenksteine
In Memoriam
Todesfall - Was tun?
Trauerverse-, -Sprüche
Kondolenzbriefe
Diskussions Forum
Chat
Web Links

Seite empfehlen
Artikel einsenden
Gedenkstein setzen
Nachruf schreiben
Link einsenden

AGB
Datenschutz
Kontakt
Impressum
Artikel-Kategorien
Entschlafenenwesen (12)
Formalitäten in Trauer (3)
Glaubenserlebnisse (14)
In Memoriam (58)
Kondolenzbriefe (1)
Memento (7)
Sterbebegleitung (2)
Tod eines Kindes (10)
Trauerbegleitung (11)
Trost in Trauer (60)
User Online
Gäste Online: 3
Keine Mitglieder Online

Registrierte Mitglieder: 485
Neustes Mitglied: Schotti
Grausam!
Mich hat dieses Buch sehr schockiert; mir geht nicht in den Kopf wie eine Frau so grausam sein kann.
Sie hatte einen Ehemann,der Kinder verabscheute,
er war 34 Jahre älter als sie.
Er war sogar ein Professor.
Diese Irene Vilar wurde absichtlich immer schwanger,dann ließ sie abtreiben; sie schrieb im Buch,das sie Angst hätte,das sie ihr Ehemann verlassen würde,wenn sie schwanger ist und das Kind austrägt! Eine einzige Abtreibung ist schon traurig genug; jedoch 15 Abtreibungen, diese in 17 Jahren,das ist unfassbar, schockierend und grausam!Diese Irene Vilar hätte eine Hysterektomie vornehmen lassen können wenn sie keine Kinder will oder Verhütungsmittel.
Es heißt ,das man nicht richten soll,aber in so einem grauenhaften Fall,wo 15 ungeborene im Mutterleib zerstückelt wurden,da kann ich nicht anders,als diese Person eine kaltblütige Psychopathin zu nennen.
Angst hin,Angst her,vom Ehemann verlassen zu werden; besser das als 15 Seelen auf dem Gewissen zu haben!
Diese Irene Vilar sieht auf den Fotos aus,als könnte sie keiner Fliege was zuleide tun; sieht sehr feminin mit blondem langen Haar aus.
15 mal abtreiben zu lassen-Die Taten eines Teufels in Frauengestalt?
Sie ist heute 40 Jahre alt; hat nun zwei Töchter geboren;gesunde Töchter (welche in der Ewigkeit 15 Geschwister haben)
Ihren egoistischen Kinder hassenden Ehemann hat sie nun endgültig verlassen.
Viele Menschen werden sicher denken: So eine Person bekommt nach 15 Abtreibungen zwei gesunde Töchter,andere gute gläubige Frauen sind unfruchtbar oder haben Fehlgeburten gehabt oder Kinder welche schwerstbehindert sind.
Oder Kinder,welche gleich nach der Geburt starben.Da denkt man: Wo ist Gottes Gerechtigkeit?
Ich habe beim Lesen dieses Buches stellenweise weinen müssen; hatte auch sehr negative Wut und Ohnmachtsgefühle und seelischen Schmerz;
weil 15 Seelen niemals leben durften;
keine Ehrfurcht war bei dieser Amerikanerin vor dem menschlichen Leben;sie schrieb sogar,das sie süchtig nach Abtreibung war(!) so wie andere süchtig sind nach Drogen..
Bitte schließt diese 15 Seelen in Eure Gebete mit ein; ihre kleinen Körper wurden im Mutterleib grausam zerstückelt; jedoch ihre Seelen leben!
Bitte Gott der Liebe,lass sie in einer schöneren Welt weiterleben, wo ihnen liebevolle Seelen Vater und Mutter sind;dort wo kein Schmerz,keine Grausamkeit mehr existiert;in einer Welt drüben
wo die Sonne Jesus scheint.

Suche in trauerkreis.de

in
News
Artikel
Forum
Gast
Benutzername

Password

Speichern



Password verloren?
Letzte Artikel
Für meine Großmütter
was tun als Lebensge...
Alle Plätze leer
Das Wesentliche blei...
Erster Schultag mein...
Shoutbox
Zum Posten bitte einloggen.

Noch keine Nachrichten.
Copyright © 2005-2015